Montag, 27. Oktober 2014

Spruch der Woche

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
                                                                                                 ( Mahatma Gandhi)

Samstag, 25. Oktober 2014

Theater PurPur - Der Nussknacker - Oktober 2014

SCHÖN WAR ES!


Das Theater PurPur.


Wie im letzten Jahr..... und im Jahr davor.

Wir sind begeistert. Vom Nussknacker.


Beinahe hätten wir es gar nicht sehen können. Tan war schon den Tränen nahe. Denn das Theater PurPur ist doch eines unserer Highlights im Jahr, auf das wir uns wirklich das ganze Jahr über freuen.
Aber oh Schreck, dieses Jahr sind wir an dem Termin der Aufführung gar nicht da. Nochmal prüfen.
Uff, verguckt. Das war das Datum vom letzten Jahr. Alles gut, alles gut! Keine Tränen und ein strahlendes Kindergesicht! Also schnell in den Kalender in der Küche eintragen und nicht mehr aus den Augen lassen! An diesem Nachmittag sind wir verplant.

Und genau dieser Nachmittag war heute.

Und es war sooooooooo schön!

Mein persönliches Highlight, die Schattenspiele am Anfang!




Liebes PurPur Team, ihr gebt euch immer so viel Mühe mit den Kostümen. Ihr seid so lieb zu den Kindern. Wer kann denn von euch so schön malen? (Tolle Dekorationen selber gemalt und gestaltet!)

Ein wunderschöner Sternenhimmel. Leider vom Mobiltelefon nicht gut eingefangen.
Das Aufklappbare Riesenbuch an der Seite der Bühne war klasse! Das hat Tan besonders gefallen.

Eure beiden Riesen waren spitze! Hahahaha , wir lachen immer noch!

Und die zuckersüße französische Fledermaus ;)
 



Auch im nächsten Jahr werden wir wieder bei euch sein. Wir sind schon gespannt, was es dann von euch zu bestaunen gibt.
Es ist ein tolles Mitmachtheater für Kinder ( natürlich auch für Erwachsene! ) mit so viel Liebe und Details verbunden. Auch alles drum herum ist einfach stimmig!

Wer den Nussknacker auch noch gerne erleben möchte und in der Nähe von Schwalmtal / Mönchengladbach wohnt, hat dazu morgen noch die Gelegenheit.

Der Nussknacker

Es ist wieder so weit: das Theater PurPur lädt alle großen und kleine Freunde ganz herzlich zu den Vorstellungen von „Der Nussknacker“ in einer Bühnenversion von Peter Raffalt ein.

Samstag 25. Oktober 2014 - 16 Uhr
Sonntag 26. Oktober 2014 - 11 Uhr und 16 Uhr


Im Gemeindezentrum "Die Brücke" in Schwalmtal-Amern

Kartenvorverkauf: Paperworld in Waldniel oder katholische Pfarrbüros Waldniel und Amern
Reservierungen: 02163. 32 459, 02163. 16 47 oder info@theater-purpur.de
Eintrittspreis 5 €

Dienstag, 21. Oktober 2014

Gerollte Kekse / Rollen Kekse







Dieses Rezept war eigentlich nur ein Versuch, weil ich mal wieder Lust hatte Kekse zu backen. Und weil ich meinen Kollegen versprochen hatte mal Kekse mitzubringen. Daher habe ich nur ein Blech gebacken zum Ausprobieren. Tja, die Kekse waren von meinem Mann so schnell aufgefuttert, so schnell konnte ich gar nicht gucken. ;) Meinem Sohn haben sie ohne Puderzucker allerdings besser geschmeckt.

Zutaten für 1 Blech:

50 g Butter
50 g Zucker
15 g Ei
100 g Mehl
Puderzucker

Zubereitung:

Butter und Zucker cremig rühren. Ei hinzufügen und alles miteinander gut verrühren. Mehl dazu geben und vermischen. Am besten geht das mit einem Spatel, dann kann man gleichzeitig rühren und kneten.
Den Teig für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
Den Teig zu Rollen formen. 1 cm x 5 cm.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 8-10 Minuten backen.
Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Montag, 20. Oktober 2014

Kimchi Salat ( Schnelles Kimchi )


Normalerweise esse ich sehr gerne scharfes Essen. Doch seit ein paar Jahren vertrage ich das leider nicht mehr. Neulich habe ich mich mal wieder getraut Kimchi zu essen. Und siehe da, ich habe es vertragen. Daraufhin habe ich noch öfter Kimchi gegessen und auch das habe ich vertragen. Ich wollte schon so lange einmal Kimchi selber machen, war nur etwas abgeschreckt, weil es für mich eben zu scharf war. Aber nun, da ich es wieder vertrage, wollte ich mich einmal selber an die Herstellung wagen. Da es bei mir aber mal wieder an der Zeit hapert, kam mir dieses Rezept für schnelles Kimchi sehr gelegen.
Leider bin ich von dem Rezept etwas enttäuscht. Es ist ein sehr leckerer Salat, jedoch fehlt ihm die nötige Schärfe. Ich finde ihn nicht annähernd scharf. :(
Aber ein Versuch war es wert. Und er ist so auch ganz ok und lecker. Aber dennoch hoffe ich, einmal richtiges Kimchi herstellen zu können.

Zutaten:

1 mittelgroßer Chinakohl
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
75 ml Wasser
2 EL destillierter weißer Essig oder Reisessig
1 EL geröstetes Sesamöl
2 TL geriebener Ingwer
3/4 TL Salz
1/2 TL Zucker
1/2 TL Chiliflocken, gemahlen
3 Frühlingszwiebeln
1 Karotte

Zubereitung:

Den Chinakohl waschen und in mundgerechte Quadrate schneiden. Zusammen mit dem Knoblauch und dem Wasser in einen großen Topf geben und aufkochen lassen bei hoher Hitze.
Hitze reduzieren ( auf mittlerer Stärke) und weiterkochen, 4 - 5 Minuten bis der Kohl gar ist. Dabei ab und zu umrühren.
Essig, Öl, Ingwer, Salz, Zucker und Chiliflocken in eine große Schüssel geben und gut verrühren.
Die Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden. Die Karotte schälen und fein raspeln.
Dann den Kohl zusammen mit den Frühlingszwiebeln und der geraspelten Karotte in die Gewürzmischung geben und alles gut mischen.
Für ca. 30 Minuten vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Spruch der Woche

Aus Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man auch etwas Schönes bauen.
                                                                            (Johann Wolfgang von Goethe)

Montag, 13. Oktober 2014

Spruch der Woche

Niemand macht sich so sehr um die Welt verdient wie gute Eltern.
                                                                    ( Edward Bellamy)

Samstag, 11. Oktober 2014

Halloween Vollkornkekse


Zutaten für ca. 3 Bleche:

125 g kalte Butter
75 g Zucker
250 g Mehl ( ich habe halb Weizenmehl und halb Vollkornmehl genommen )
2 Päckchen Vanillinzucker
1 Ei ( Gr. M )


Zubereitung:

Butter in Stückchen schneiden. Dann mit Zucker, Mehl, Vanillinzucker und Ei zu einem glatten Teig kneten. Das funktioniert gut, wenn man erst mit einem Knethaken knetet und den Rest ( die Krümel ) mit der Hand einarbeitet. Den Teig in Folie wickeln und für mind. 30 Min. kalt stellen.


Teig 2-3 mm dick ausrollen und nach Belieben ausstechen. Die Kekse auf Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C 10 Minuten backen. Nach dem Herausnehmen kurz abkühlen lassen und auf einem Kuchengitter vollständig Erkalten lassen.


Ich habe bewußt auf jegliche Glasur verzichtet, weil ich sie so einfach toll finde! Da ja auch noch keine Schule ist, habe ich sie einfach so für uns gebacken. Mir war gestern so danach. Besuch kam gestern auch noch vorbei, was sehr passend war. Und den Kindern hats geschmeckt!

Montag, 6. Oktober 2014

Spruch der Woche

Der Schritt ist oft mehr als das Ziel.
                                  (Victor Auburtin)