Samstag, 10. Mai 2014

Brötchen mit Kichererbsenmehl

 

Da ich immer noch nicht alle Lebensmittel vertrage, bin ich ständig auf der Suche nach neuen Rezepten. Diese Brötchen kommen ganz ohne Weizenmehl und Ei aus. Sie sind sehr leicht und schnell herzustellen. Vom Geschmack her etwas gewöhnungsbedürftig, aber lecker. Und vor allem schön locker.

Zutaten für ca. 10-12 Brötchen:

180 g Kichererbsenmehl
220 g Mineralwasser
1/2 Tütchen Backpulver
Gewürze nach Wunsch ( ich habe Chiliflocken, Salz, 2 EL Sesamsamen und etwas Ingwer hinzugefügt)


Zubereitung:

Die trockenen Zutaten miteinander mischen. Dann das Mineralwasser vorsichtig hinzufügen und zu einem zähflüssigen Brei verrühren. Den Teig in Silikonmuffinförmchen füllen (3/4 voll). (Aus Papierförmchen oder anderen Formen lassen sie sich nur schwer lösen). Bei 160°C Umluft 30 Minuten backen.


Man kann den Teig (jeweils einen vollen Eßlöffel) auch als Kleckse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech klecksen. Die Brötchen werden dann viel Flacher, lassen sich aber später wunderbar im Toaster aufbacken! (Heute morgen ausprobiert und für sehr lecker empfunden. Mit Butter und laktosefreiem Käse belegt.)
Diese haben mir jedoch frisch nach dem Backen (und auskühlen) am besten geschmeckt. Der Rand war schön knusprig und man konnte sie ohne Belag auch so super gut wegknabbern. :D


Sehen aus wie Kekse oder? ;)

Gestern gab es sie für mich als Mittagessen zu gedünstetem Gemüse und mit etwas Butter. Sie hatten eine angenehme leichte schärfe durch die Chiliflocken und den Ingwer.




Kommentare: