Mittwoch, 26. März 2014

Miso Kekse





Zutaten für ca. 2 Bleche / ca. 60-70 Kekse:

100 g weiche Butter
25 g weiße Miso Paste
80 g Zucker
60 g Ei ( das war bei mir ein Ei der Größe L ), verquirlt
200 g Mehl
1 EL schwarze Sesamsamen


Zubereitung:

Die Butter mit dem Mixer cremig rühren. Miso und Zucker hinzufügen und solange rühren, bis die Masse heller und cremig gewrden ist. Das verquirlte Ei hinzufügen und gut mit dem Mixer vermischen. Mehl mit den Sesamsamen vermischen und über den Teig sieben. Dann mit einem Spatel das Mehl unterheben, bis ein softer Teig entstanden ist.

Den Teig zu einer Rolle formen ( ca. 4 - 5 cm breit und 30 cm lang ), in Backpapier einwickeln und für 30-45 Minuten in den Kühlschrank legen. ( 20-25 Minuten ins Gefrierfach gehen auch ).

( Ich habe den Teig zu einer eckigen Rolle mit den Maßen 3 x 5 cm geformt. )

Den Teig in 5 mm dicke Scheiben schneiden, auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 15-20 Minuten backen.

Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.





    Kommentare:

    1. Looks yummy and I love Miso! Another awesome recipe Midori!

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Thank you Rina for your kind words! This recipe was so interesting, so I had to try it.

        Löschen
      2. Ja, so geht es mir auch. "Oh, das klingt interessant, muss ich gleich mal ausprobieren" war auch das erste, was durch meinen Kopf ging. Danke fürs Rezept.^^
        Liebe Grüße, Mari

        Löschen
      3. Gerngeschehen :) interessante Rezepte teile ich gerne. Ich hoffe sie gefallen dir. LG

        Löschen
    2. So interesting! Does it taste sweet or salty.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. It's sweet with a light sense of miso. :)

        Löschen
    3. Gleich heute früh gebacken und dann etwas zu lange im Ofen gehabt, so dass der Miso-Geschmack nicht mehr ganz so deutlich wahrnehmbar war.
      :-( Ich werde es mal mit etwas mehr Miso ausprobieren.
      Schmecken tun sie nämlich^^. Die eine Hälfte habe ich mit Aonori angereichert. Die gefallen mir noch besser als die mit Sesam.
      Werde es bald nochmal backen. Darf ich das Rezept auf meinem Blog vorstellen? Natürlich mit Link und Co?

      Liebe Grüße, Mari

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Natürlich darfst du! :) oh das ist ja schade, ja vllt klappt es mit mehr miso. Mit aonori ist ja auch interessant. Dann Werde ich dir das mal nachbacken ;) euch ein schönes Wochenende! Hier ist es endlich warm! :D

        Löschen