Donnerstag, 22. August 2013

Toverland + Giveaway

Gestern haben wir alle Sorgen, Ängste und Nöte (wie man so schön sagt) hinter uns gelassen und haben einen Ausflug gemacht! In die Niederlanden ins Toverland! Von uns aus sind wir in ca. 30 Minuten dort.
Es ist so schön dort, und wir haben sofort beschlossen, daß wir ein weiteres Mal dort hin wollen!
Dort fühlt man sich wirklich in die Welt von Zwergen, Elfen und Zauberern/Hexen versetzt. Und aus versteckten Lautsprechern kommt den ganzen Tag fröhliche Musik, die einfach zur Atmosphäre paßt. Wir waren zum ersten Mal mit Tan-chan in einem Vergnügungspark und er war begeistert. In den einzelnen Gebieten konnten wir ihn sogar alleine herumlaufen lassen und er ist ganz alleine in verschiedene Attraktionen gegangen. Daran habe ich gemerkt, daß er wieder ein großes Stück selbständiger geworden ist. Daß er irgendwo alleine hin geht und sich etwas traut, ist nicht selbstverständlich. Umso mehr freue ich mich, daß er diese Schritte gewagt hat. In dem Park ist er richtig aufgeblüht, so, als ob es seine Welt wäre, als ob er dort zu Hause wäre. Klingt vielleicht blöd, aber er hat sich dort wohl gefühlt und das war toll mit anzusehen. Und wir konnten mal wieder Kind sein. ;) Hehe!
Die Wildwasserbahn beginnt ganz harmlos in einer Halle

Wenn man aus der Halle rausfährt, stürzt man dort hinunter, doch das sieht man vorher nicht ;)

Es gibt dort einige Shows. Hier mit Morrel und Toos. Die beiden Maskottchen. Alles auf niederländisch, aber so süß! Und wir haben so ziemlich alles verstanden. :D
 


 
 Eine Stärkung durfte nicht fehlen. Pfannkuchen in Form von Dwervels. Zucker pur! ;p Ich habe gerade mal 3/4 geschafft und Tan-chan einen halben. Wir wußten nicht, daß sie so groß sind.


Zu besonderen Anlässen gibt es verlängerte Öffnungszeiten, wie z.B. Midsommer. Oder demnächst Halloween.

Aus dem Toverland habe ich auch etwas mitgebracht. Ich liebe es ja zu basteln. Und ich liebe Origami. Da kamen mir diese kleinen Sterne genau richtig.


Tan-chan und ich haben heute schon fleißig gebastelt. Sind sie nicht niedlich, die kleinen Sterne?!

Und weil ich sie so niedlich finde, habe ich noch eine zweite Packung mitgebracht. Und die möchte ich verlosen!

Make your own Wishing Stars / Mache deine eigenen Wunschsterne


Write a wish, fold into a shiny star and give to someone special
Schreibe einen Wunsch auf, falte ihn zu einem leuchtenden Stern und gib ihn jemand Besonderem

Mitmachen kann jeder! Hinterlasst einfach einen Kommentar und vielleicht verratet ihr mir noch welches euer Lieblings-Freizeitpark ist und warum.Wenn ihr anonym kommentiert, dann bitte mit E-Mail Adresse, damit ich den Gewinner besser kontaktieren kann. Der Gewinner wird per Los entschieden. Teilnahmeschluss ist Samstag, 07.September 2013 um Mitternacht. Ein zweites Los könnt ihr übrigens erhalten, wenn ihr das Gewinnspiel auf eurem Blog verlinkt und mit in den Kommentar schreibt, daß ihr es verlinkt habt.

Mittwoch, 21. August 2013

Grüntee Sorbet


Zutaten für 2 Personen:

200 ml Wasser
3 EL Zucker
2 TL Matcha,
verrührt mit 2 EL heißem Wasser

Zubereitung:

Wasser mit Zucker in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das angerührte Matchagemisch gründlich unterrühren. Diese Mischung in ein flaches gefrierfestes Gefäß gießen.

Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen. Der Rand muss zu gefrieren beginnen.(Bei mir dauerte es ca. 1 Std.)
Dann  mit einer Gabel alles gut durchrühren; alles gut vom Rand lösen. Das Sorbet wieder ins Tiefkühlfach stellen, und so lange gefrieren lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.


Quelle: Schlank mit Stäbchen von Kimiko Barber

Dienstag, 20. August 2013

Wassermelonenwürfel mit Sesam





Dieses Rezept ist ebenfalls aus dem Buch 'Schlank mit Stäbchen' von Kimiko Barber.
Besonders sehr erfrischend im Sommer.

Zutaten für 2 Personen:

400g Wassermelone
2 EL weißer Sesam
2 EL schwarzer Sesam


Zubereitung:

Die Wassermelone entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Sesam auf 2 Teller geben und jeweils eine Seite des Melonenwürfel in weißen oder schwarzen Sesam dippen.




Chili Con Carne



Zutaten:

1 Paprika
1 Chilichote
200 g Hackfleisch
1 Dose Kidneybohnen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
2 Tomaten
1 Glas Tomatensoße oder ein Päckchen passierte Tomaten
Olivenöl
Pfeffer Salz
Senf
Kakao
Thymian



Zubereitung:

Olivenöl in einer großen Pfanne oder besser ein Topf erhitzen und das Hackfleisch anbraten. Zwiebeln, Möhren, Paprika, Chili, Knoblauch und Tomaten in kleine Würfel schneiden. Zum Hackfleisch hinzugeben und mit anbraten. Die Bohnen unter laufendem Wasser abspülen und in den Topf geben. Tomatensoße zugeben, mit Senf, Pfeffer, Salz und Kakao abschmecken. Den Thymian dazugeben. Alles kurz aufkochen lassen.

Montag, 19. August 2013

Kusudama Origami


Endlich ist er fertig! Der Kusudama! Ich habe das Origami Papier in Düsseldorf gekauft. Lange ist es her.
Hier nachzulesen.
Nun hatte ich etwas Zeit und habe den Kusudama gefaltet. Gar nicht so einfach. Und ich habe wohl etwas unsauber gerabeitet, wie man an den Löchern erkennt. Das muß ich noch etwas ausbessern.


Jedes Blatt einzeln falten......

.....bis man 30 Stück hat.

Diese dann zusammenfügen

Chiffoncake - oder auch nicht....



Das mit dem Chiffoncake ist so eine Sache......
Mein Mann hatte mir zum Geburtstag eine Form geschenkt, weil ich doch auch endlich mal diesen tollen Kuchen selber backen wollte.
Nun habe ich ihn schon mehrere Male ausprobiert, jedoch ist er nie etwas geworden :(
Irgendetwas scheine ich falsch zu machen. Diesen Kuchen wollte ich natürlich auch meinen Verwandten mitbringen. Also habe ich ihn noch einmal gebacken. Und tatsächlich, er ist mir halbwegs gelungen....
Naja, er ist nicht nach dem Stürzen sofort aus der Form gefallen oder sofort in sich zusammengesackt, wie die anderen X-Male zuvor.
Jedoch hat er leider nicht geschmeckt. Niemandem! Und so ist er dann in den Abfalleimer gewandert. Schade um die Zutaten......

Den Kuchen habe ich nach diesem Rezept gebacken: ChiffonCake



Matcha Poundcake


Ein weiterer Kuchen, den ich meiner Familie im Urlaub mitgebracht habe ist ein Matcha Poundcake.

Wieder habe ich ein (für mich ) ganz neues Rezept ausprobiert. Und zwar dieses hier:




Leider habe ich für meinen Kuchen eine zu große Kastenform gewählt, daher ist er zu flach geworden.
Jedoch sehr lecker!
Den Matcha hatte ich erst vor Kurzem erst bestellt, dank dem Tipp von Mari! Der Koch-/Backmatcha gefällt mir sehr gut und er hat einen angenehmen Geschmack und eine schöne intensive Farbe. :D

Kasutera ( Mini )



Als ich meine Verwandten besucht habe, habe ich natürlich auch Kuchen mitgenommen. Das mache ich irgendwie immer so. Und mein Vater freut sich darüber immer.

Kasutera esse ich eigentlich sehr gerne. Und da ich ja sehr gerne experimentiere, habe ich den Kasutera diesesmal nach einem anderen Rezept gebacken, anstatt mein übliches Rezept zu verwenden. Leider hat mir dieser Kuchen nicht so gut geschmeckt. :( Für meinen Geschmack war er viel zu süß. Kasutera is ja ohnehin schon sehr süß wie ich finde und schmeckt intensiv nach Honig. Jedoch fand ich es in dieser Version zu sehr übertrieben. Aber es hat allen anderen sehr gut geschmeckt, was mich sehr gefreut hat! :D

Ich habe dieses Rezept genommen: Honey Kasutera

2 Eiweiß
2 Eigelb
70 g Zucker
50 g Mehl
25 g Honig verrührt mit 1 EL heißem Wasser

Backform: 9x19 cm ( Hatte ich nicht, also habe ich den Teig auf 2 Minibackformen aufgeteilt, die der Größe zusammen entsprachen und die Backzeit reduziert)

Eiweiß schaumig schlagen, dabei den Zucker in 2-3 Portionen hinzufügen. Für 4 Minuten schlagen. Geschwindigkeit vom Mixer reduzieren und Eigelb hinzufügen, bis alles gut vermischt ist. 1 Minute. Mehl hineinsieben und nur solange vermischen bis das Mehl gut eingearbeitet ist. Den Honigmix hinzufügen und für 1 Minute verrühren.Teig durch ein Sieb in die Form füllen. Mit dem Spatel glatt streichen und Blasen entfernen.
Im vorgeheizten Ofen bei 165°C 45 Minuten backen.

Nach kurzem abkühlen den Kuchen aus der Form lösen, in frisches Backpapier und Frischhaltefolie wickeln, damit er schön saftig bleibt.


Samstag, 17. August 2013

Kurzurlaub Zusammenfassung

Vom 09.08.-15.08. habe ich mal wieder Alt-Heimaturlaub in Niedersachsen gemacht.

Am 09.08. sind wir mit dem Auto abends los. Normalerweise brauchen wir ca. 3,5 Stunden, bis wir bei meinen Verwandten sind. Doch diesesmal haben wir 6 Stunden gebraucht. Irgendwann kurz nach Mitternacht waren wir dann endlich da. Und ab ins Bett.

Am nächsten Morgen  (Samstag) früh raus, denn wir wollten ja schon früh in der Kirche zur Einschulung sein. Der Sohn meiner Freundin J. wurde eingeschult. Fahrtzeit ca. 40 Minuten. Zu dumm, Ausfahrt verpaßt. Gerade noch rechtzeitig mit dem Einsetzen der Orgelmusik in die Kirche gehechtet ;).
Mist Fotoapperat vergessen. :(
Die Ansprache vom Pastor hat uns allen nicht so gut gefallen, daher waren wir froh, daß es nach ca. 20 Minuten schon alles vorbei war. Danach ging es dann zur Feier in die Grundschule. Und die war echt schön. Das haben die Kinder und Lehrer toll gemacht!

Danach wurde noch lecker gegrillt! Es war ein sehr schöner Tag!  E. , viel Spaß in der Schule! <3

Am Nachmittag sind wir dann wieder zurück zu meinem Vater und mein Mann mußte wieder nach Hause fahren, da er leider noch keinen Urlaub hatte. Übrigens brauchte er nur 3 Stunden für den Rückweg. Ich frage lieber nicht wie schnell er gefahren ist. ;)

Am Sonntag haben wir (mein Vater, meine Schwestern, meine Freundin I. mit Mann und Sohn M. und Tan-chan und ich) einen Ausflug nach Bad Salzdetfurth unternommen. Zum Minigolf und anschließendes Eisessen. Es war sehr schön und man merkte doch, daß es ein Kurort ist. Alle waren super freundlich zu einem und ein wahnsinns Service. So etwas fehlt doch manchmal im Alltag. Schade eigentlich!

Montag war Ruhetag ;)

Dienstag sind wir nach Braunschweig ins städtische Museum gefahren, wo Tan-chan an einer Rallye teilnehmen konnte.
Er hat einen Fragebogen bekommen und mußte dann eben Fragen zur Ausstellung beantworten. Hat er toll gemacht und ganz alleine! Als Belohnung gab es dann noch ein kleines Geschenk! (Die beiden Fotos habe ich gemacht)


Eine tolle Ausstellung, die sich wirklich lohnt finde ich! Der Eintritt ist sogar frei! Nur Fotografieren durften wir leider nicht. Es lief auch ständig Personal rum, so daß wir uns erst gar nicht getraut haben. ;)
Danach sind wir noch in die Schloss Arcaden zum Shoppen gegangen. :D Auf dem Weg dorthin sind diese Bilder entstanden.




Mittwoch sind wir dann nach Stöckheim in den Arche Noah Zoo gefahren. Der Opa, Tante, meine Freundin I. mit Sohn M. und wir zwei.

schlafender Waschbär; nicht runterfallen Kleiner!

Gepard

weißes Stinktier


Am Donnerstag sind wir nach dem Mittagessen auch schon wieder nach Hause gefahren. Tja, irgendwie habe ich immer so ein Pech. In Hannover hatte der ICE mal wieder eine halbe Stunde Verspätung. So haben wir unseren Anschlußzug in Duisburg natürlich nicht mehr bekommen. :( Tan-chan war so tapfer. In der letzten Bahn ist er mir fast eingeschlafen.



Alle Fotos hat Tan-chan mit seiner kleinen Kamera geknipst! (Wenn nicht anders gekennzeichnet)

Heidelbeershake


Zutaten für 1 großes Glas:

250 ml Vollmilch
80 g Heidelbeeren
1 Pfirsich


Zubereitung:

Den Pfirsich schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Milch, Heidelbeeren und Pfirsich mit dem Stabmixer pürieren und mixen. In ein großes Glas füllen.

Freitag, 16. August 2013

Kidneybohnensalat

 

Zutaten:


1 kleine Zucchini
1/2 Dose Kidneybohnen
ca. 5 Cherrytomaten (oder ähnliche Minitomaten)
Cashewkerne nach Belieben
2 EL Olivenöl
2 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer
 


Zubereitung:

Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in 1 EL Olivenöl anbraten. Etwas abkühlen lassen. Kidneybohnen unter laufendem Wasser abspülen. Tomaten klein schneiden. 1 EL Olivenöl mit Apfelessig, Salz und Pfeffer verrühren und mit den übrigen Zutaten mischen.

Mikrowellenbrot ohne Mehl



Da ich verschiedene Lebensmittel gerade einfach nicht vertrage, experimentier ich mal wieder rum. Zur Zeit ernähre ich mit komplett Mehl- und Zuckerlos! Meinem Magen und mir geht es schon sehr viel besser. ;)

Zutaten für eine runde Brotscheibe:

2 bis 3 EL gemahlene Mandeln
1 Ei
1 EL weiche Butter
1/2 Teelöffel Backpulver
evtl. etwas Salz
wer mag kann Gewürze, Kräuter, Zwiebeln o.ä. nach Wunsch hinzufügen



Zubereitung:

Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Die Masse auf einen flachen Teller gießen und in die Mikrowelle stellen. Nicht abdecken! Bei 750 Watt ca. 2 Minuten backen.

Man kann das Brot auch im Backofen bei 180°C in ca. 8 Minuten backen.


Ein Tipp von mir:
Ich habe das Brot und den Lachs noch mit einem Klecks Meerrettich gegessen. (Nicht auf dem Bild zu sehen)

Schulbentos 3. Ferienwoche - Pokémon

Wir sind wieder aus dem Urlaub zurück. Es war kurz und schön, aber auch anstrengend. Für Sohnemann war die Rückfahrt gestern wohl leider zu anstrengend, denn heute ist er krank. :( Er ist freiwillig nach dem Frühstück wieder ins Bett gegangen. Und das bis zum Nachmittag. Ich hab ihn gelassen. Soll er sich ruhig ausruhen. Es sind ja noch Ferien. Also hat er den Tag mit Kassette hören und Schlafen verbracht. Am Nachmittag ging es ihm schon etwas besser und wir haben Gesellschaftsspiele gemacht.

Na klar, und ich hab die Zeit genutzt um Wäsche zu waschen, zu bügeln und aufzuräumen.......

War aber ok, denn....... ich war heute so sauer. Ich wollte euch eigentlich endlich das Giveaway zu meinem Geburtstag präsentieren, das ich ja schon so lange angekündigt hatte. Doch das, was ich vor hatte, wurde mir immer noch nicht geliefert. Mal nachgehakt. Und was bekam ich zur Antwort. Es wird leider nicht mehr hergestellt und eine Beschaffung und Lieferung daher nicht möglich. Argh! Und die Firma hielt es also nicht für nötig dem Kunden, also mir, mal Bescheid zu geben? Mir fehlen die Worte. Naja, ändern kann ich ja nu nix mehr. aber ich muß mir etwas neues einfallen lassen und euch weiterhin vertrösten. :( Ich sehe schon, bald ist Weihnachten und ich hab das Giveaway immer noch nicht gestartet. :(

Naja, also poste ich erstmal die Sachen und Rezepte, die ich noch auf meiner ToDo Liste habe.

Vor dem Urlaub hatte ich ganz vergessen noch die Bentos von der 3. Ferienwoche zu zeigen. Diesesmal hat mein Sohnemann sogar auch etwas gemalt. Ein Bisasam aus Pokémon. Ich habe mich an einem Pikachu versucht. Jedoch habe ich mich in der Eile leider vermalt. :( Fällt es wem auf? Für ein neues war leider keine Zeit mehr. Er wollte es trotzdem mitnehmen. Das hat mich gefreut :)

 

Montag, 5. August 2013

Schulbentos 2. Ferienwoche / Minion- Ich, einfach unverbesserlich

In der 2. Woche habe ich mir fest vorgenommen kreativer zu sein. Naja, so ganz ist mir das nicht geglückt.

Bis auf einen Tag. Wahnsinn, da hatte ich doch tatsächlich 5 Minuten mehr Zeit (und noch Zeit um schnell ein Foto zu machen!) um dieses kleine 5 Minuten Bildchen zu zaubern. Damit sein Bento/Brot nicht ganz so langweilig ist. Naja, es ist nur so dahingekritzelt.

Zumindest hat es ihm ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Mehr wollte ich gar nicht. :)


Bei meinem letzten Einkauf habe ich Oblaten mit einem Druchmesser von 90mm gefunden. Die finde ich einfach perfekt. Die kleineren Muffin-Oblaten kann man sehr schwer bemalen.

Schulbentos 1. Ferienwoche

Nun hat bei uns schon die 3. Sommerferienwoche angefangen. Wie die Zeit vergeht. 1 Woche müssen wir noch arbeiten und Tan-chan in die Nachmittagsbetreuung zur Schule. Dann haben auch wir endlich Urlaub.
Na klar, und wo fährt man am besten am ersten Ferientag hin? Genau! Zu einer Einschulung nach Niedersachsen, denn dort sind die Ferien dann nämlich schon wieder vorbei. ;) Irgendwie ein komisches Gefühl. Aber ich freu mich so sehr auf den Urlaub! Und mal wieder ein bißchen Urlaub machen in meiner alten Heimat. :D

In den letzten Tagen kam ich doch tatsächlich dazu Tan-chan wieder ein paar Bentos zu machen. Naja, wohl doch eher Pausenbrot, da es im Moment wieder sehr schwierig ist mit der Essenauswahl. Er ißt kaum etwas, was es mir nicht gerade leicht macht mehr Abwechslung in seine Bentos zu bringen. Aber ich bin sehr froh, daß er wenigstens alles immer brav aufißt.

Da ich ihm immer Frühstück und Mittagessen mitgeben muß, sieht irgendwie fast alles gleich aus. Mir fehlt einfach die Zeit morgens. -_-zzzzzzz


Naja, so sahen z.B. Ergebnisse aus:

Sandwiches mit einem japanischen Sandwich-Maker, Gemüse, etwas Süßes, Tuc's und Minifrikadellen. Dazu einen Joghurt. Oder auch Wackelpudding und Gemüse und ein Baguette mit Schinken (im Ofen gebacken) vom Vortag.


Nicht sehr einfallsreich, oder? :/