Dienstag, 23. April 2013

Butterbier und Harry Potters Lieblingskekse



Für den ein oder anderen mag es ein alter Hut sein. Für uns jedoch Top aktuell - Harry Potter!
Um meinem Sohn eine Freude zu machen, weil er Harry Potter doch so sehr mag und weil er so tapfer ist, weil er noch ein paar Jahre (!) warten muss bis er endlich Teil 3 aufwärts lesen und sehen darf, habe ich uns für einen gemütlichen Nachmittag Butterbier und Harry Potters Lieblingskekse zubereitet. Es gibt ein Haufen Rezepte dazu, aber ich habe mich an diesen beiden Rezepten orientiert:

Butterbier
Harry Potters Lieblingskekse

Bei den Keksen habe ich einen EL gehackte Mandeln hinzugefügt und den Rest bis 50 g mit gemahlenen Haselnüssen aufgefüllt. Anstelle von 100g  geriebener Schokolade  habe ich 50 g Schokotropfen genommen. (Einfach, weil sie noch da waren und weil mir 100g Schokolade zu viel war).
Die Kekse sind sehr lecker. Innen schön weich. Fast schon wie ein kleiner Kuchen.
Das Butterbier? Naja, Geschmacksache. Etwas fettig, muss ich nicht unbedingt haben. Auch mein Sohn hat sich viel lieber über die Kekse hergemacht!

Es war ein schöner gemütlicher Nachmittag und die Kekse hat er sich zu seinem Geburtstag noch einmal gewünscht.

Kommentare:

  1. Ich habe für meinem Sohn einen Harry Porter Geburtstag organisiert mit Gruselessen und Butterbier, es war der totale Hit.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaub ich gerne. Hehe, dann weiß ich ja bei wem ich mir Tipps holen kann ;)

      Löschen
  2. That looks delish and such a great idea to make Harry Potter's fav biscuits. I am sure your son was very happy!:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Rina! :D Yes, he enjoyed it very much!

      Löschen
  3. Oh, und ich habe noch nie von Butterbier gehört und wusste gar nicht, dass Harry Potter bestimmte Lieblingskekse hat.
    Ich sollte wohl mehr Rowling lesen und weniger Elizabeth George, um meine Bildungslücke zu schließen. :-P
    Schön, dass sich dein Sohn so über die Kekse gefreut hat. Da nimmt man die Mühe doch gerne in Kauf.
    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Keksen wußte ich auch nicht. Aber man findet im Internet ja so einiges raus ;) Hm, also ich muß sagen von den Büchern bin ich etwas enttäuscht. Ich habe sie ja vorher auch noch nie gelesen. Habe nie verstanden warum da so ein Hype drum gemacht wird. (Ich mag keine Bücher, die nur gelesen werden, weil sie grad IN sind und alle sie lesen) Es ist halt ein Kinderbuch. Nett geschrieben. Aber manchmal fand ich es auch einfach nur so runtergeschrieben. Zu wenig Details finde ich, daß ich als Leser da wirklich in die Geschichte eintauchen kann. Das fehlte mir manchmal. Aber das ist ja egal. Hauptsache meinem Sohn gefällt es! :D Genau, da nehme ich so einiges in Kauf!
      LG

      Löschen