Dienstag, 17. Juli 2012

Abschiedsgeschenk Erzieherinnen

Aufgrund mangelnder Zeit (mal wieder) ist das Abschiedsgeschenk für die Erzieherinnen vom Kindergarten meines Sohnes nicht so groß ausgefallen wie ich eigentlich geplant hatte. Ich habe, wie bereits erwähnt gehabt, gestern nur eine Ladung Mini Softschokoflockenkekse und eine Ladung Matchakekse gemacht. Das Rezept für die Matchakekse hab ich von ---> hier. Leider ist mein Matcha den ich verwendet habe nicht die beste Qualität, also sind die Kekse nicht so grün geworden wie ich sie sonst immer hatte. Oder wie es in dem Rezept zu sehen ist. :(
Für die Mini Softschokoflockenkekse habe ich genau ie gleiche Menge Teig gemacht wie für die großen. Aber anstatt walnussgroßer Kleckse habe ich sie nur etwa haselnussgroß gemacht. Ich habe sie aber auch 10 Minuten gebacken, damit sie nicht zu weich sind und in der Tüte gleich zerfallen. So waren sie am Rand etwas knusprig, aber innen immer noch schön soft. Mein Mann und Sohn, die natürlich probieren wollten, fanden die Miniversion noch besser als die großen.

 
Die Kekse habe ich dann noch in kleine Tüten verpackt und mit Schleife und Grußkarte dekoriert. Seine Haupterzieherinnen bekommen dann noch je einen Gutschein von einer Buchhandlung. Da heute nur eine (Haupt)Erzieherin gegangen ist, habe ich auch nur einen Beutel mit Gutschein dran gemacht. Die anderen bekommen ihr Geschenk dann übernächste Woche.



Kommentare:

  1. Ich finde das Present zum Abschied ist eine wirklich nette Idee :) Und die Kekse sehen gut aus. Also, Matchakekse würde ich auch gerne mal essen ;)

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Jade. Glücklich bin ich damit aber nicht so sehr. Es kommt mir so wenig vor oder nicht einfallsreich genug. :(
      Ich kann dir ja das nächste Mal welche schicken, wenn ich wieder welche backe und übrig habe ;p

      Löschen
  2. Ja, klar, aber zumindest hast du an sie gedacht, auch wenn es noch nicht so ist, wie du es dir vorgestellt hast.
    Oh ja, schick mir bitte welche xDDD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, denn das war das mindeste was ich tun konnte für 4 Jahre Betreuung. Lol, ja ich sag Bescheid. :)

      Löschen