Samstag, 30. Juni 2012

Gemüsegarten Update Teil 4

Unser Gemüsegarten hat Zuwachs bekommen!
Tan-chan hat von seiner Großtante ein kleines Zitronenbäumchen geschenkt bekommen. Sie hat es selber aus einem Zitronenkern gezüchtet. Da bin ich wirklich gespannt, ob es bei uns etwas wird.
Zitronenbäumchen
Unsere Erbsen sind leider eingegangen. :( War wohl zuviel Regen. Schade drum, die waren echt lecker! (Nein, habe gerade gesehen, daß eine Erbsenpflanze eine neue Blüte hat. Es ist doch noch nciht alles eingegangen! :D ). Dafür hat die Zucchini nun wunderschöne Blüten. Im Italienurlaub habe ich einmal gebratene Zucchiniblüten gegessen. Die waren wirklich lecker. Sie wurden in einen Teig gelegt und anschließend in der Pfanne gebraten. Aber ich trau mich irgendwie nicht unsere Blüten einfach so zu braten. Kann man die essen? Vielleicht waren das auch spezielle eßbare Blüten? Ich muß mich da unbedingt mal schlau machen.

Zucchiniblüten


Auch unsere Gurke wächst und wächst und sitzt schon voller Minigurken. :)
Die Paprikapflanzen haben sich zum Glück wieder erholt.
Paprika

Auch der Flachs ist endlich gewachsen.
Und was für eine Überraschung! Ich hatte meine schöne Rose, die ich letztes Jahr geschenkt bekommen habe, über Winter vergessen reinzuholen. :( Aber siehe da, es hat ihr nicht geschadet. Nun fängt sie wieder an zu blühen. Was für ein Glück!

Mittwoch, 27. Juni 2012

Kleine Schokobrötchen


Zutaten:

20 g Wasser
3 g Trockenhefe
75 g Zucker
65 g Ei
4,5 g Salz
15 g Magermilch
120 g Mehl
20 g ungesalzene Butter
20 g Schokostreusel ( Ich habe Weiße- und Vollmichschokolade genommen)

Ei zum Bestreichen
Puderzucker und evtl. noch extra Schokostreusel oder Mandelblättchen zum Dekorieren

Zubereitung:

Aus den o.g. Zutaten einen Teig kneten. (Falls der Teig noch zu klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen). 30 Minuten gehen lassen. Aus dem Teig die Luft schlagen und 10 Minuten lang kneten. Danach in 6 Teile teilen. Zu Kugeln formen und weitere 10 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech gehen lassen. Dann die Kugeln in der Mitte durchteilen und wie ein Herz zusammensetzen. Weitere 20 Minuten gehen lassen. Dann die Brötchen mit Ei bestreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 12 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen können die Brötchen noch mit Zuckerguß, Mandelblättchen und /oder Schokostreusel verziert weden.

Montag, 25. Juni 2012

Marienkäfer Muffins


Heute war ein anstrengender Tag. Heute morgen ging es meinem Sohn gar nicht gut. Halsschmerzen. Und husten und verstopfte Nase. Ohje. Na bei dem Wetter kein Wunder. :(
Also heute nicht in den Kindergarten. Trotzdem mußten wir noch schnell frisches Brot vom Bäcker kaufen und zum Kindergarten bringen, damit die Zwerge was zum Frühstücken haben. Danach haben wir ihn zur Oma gebracht. Die hatte zum Glück Zeit! Wenn es schlimmer wird, sollte sie mit ihm zum Arzt. Auf der Arbeit war auch viel zu tun. Zwischendurch habe ich mal bei der Oma angerufen. Ihm ging es aber schon viel besser. Manchmal ist es halt so, da fühlt man sch eben nicht so. Dann ist es gut, wenn man mal einen Tag zu Hause bleiben kann. Aber das geht ja leider nicht immer.
Nach der Arbeit haben wir ihn dann wieder abgeholt und es ging ihm schon wieder richtig gut! Zum Glück, denn die Woche ist echt streßig. Morgen hat er seinen letten Schnuppertag in der Schule. Bzw. die Lehrer kommen am letzten Tag in den Kindergarten. Am Donnerstag hat er seinen letzten Tag im Schwimmkurs und am Freitag ist die Abschlußfeier vom Kindergarten. Da hoffe ich natürlich, daß er dann nicht krank wird. Vllt. lassen wir vorsichtshalber dann das Schwimmen ausfallen.

Ich muß sagen, daß ich richtig k.o. heute bin und keine große Lust habe noch ein neues rezept auszuprobieren. Deshalb habe ich wieder einmal in meinen alten Fotos gekramt und Fotos von Marienkäfer Muffins gefunden. Sie sind schon sehr alt und ich habe mir bei der Glasur nicht wirklich Mühe gegeben. Sorry. Mein Sohn hat aber schon gefragt, wann wir die Muffins wieder einmal machen. Dann werde ich das alte Foto durch ein Neues, hoffentlich Schöneres, ersetzen.

Zutaten:

125 g Butter
100 g Marzipanmasse
75 g brauner Zucker
1 Pk. Vanillinzucker
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Pr. Salz
3 Eier
3 EL Schokoraspel

3 EL Puderzucker
1 Tube rote Speisefarbe
150 g dunkle Kuvertüre
Schoko-Mikadostäbchen
1 Tube braune Zuckerschrift

Zubereitung:

Butter und Marzipan zusammen mit den Händen verkneten. Den braunen Zucker, Vanillinzucker, Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und kneten. Die Eier hinzufügen und mit dem Rührgerät zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Schokoraspel zufügen. Den Teig in Muffinförmchen geben und bei 180°C 20 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Puderzucker mit etwas Wasser mischen, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Ein Klecks davon in eine seperate Schale geben. In den Rest die rote Speisefarbe hineingeben. Den roten Zuckerguß zu 3/4 auf dem Muffinverteilen. Vorne den Kopf etwas frei lassen.Darauf kommt die Kuvertüre. Mit der Kuvertüre kann man noch Punkte auf die den roten Zuckerguss malen und einen Mittelstrich ziehen. Mit dem weißen Zuckerguss Augen auf die Kuvertüre malen und einen Punkt mit brauner Zuckerschrift hineinsetzen. (Habe ich auf meinem Bild total anderes gemacht, hatte ich wahrscheinlich damals nciht im Hause.....)
Für die Fühler die Mikadostäbchen in kleine Stücke brechen und obendrauf stecken.

Sonntag, 24. Juni 2012

Ausflug nach Düsseldorf

23.06.2012

Zu meinem Geburtstag letzte Woche habe ich von meinem Mann 2 Konzertkarten für Green Day bekommen. Sie kommen für ein Open Air Konzert im August in den Hockeypark. Wahnsinn, ich habe Green Day schon lange nicht mehr gehört und die Karten sind nicht gerade billig. Da habe ich mich echt gefreut! Außerdem hat er mir versprochen, daß wir an einem Wochenende nach Düsseldorf fahren und in den japanischen Geschäften shoppen gehen.
Heute war es dann soweit. Wir haben in Ruhe gefrühstückt und sind dann nach Düsseldorf gefahren. Oh, ich habe mich ganz schön zurückgehalten. Nur ein paar Lebensmittel, Süßigkeiten, Förmchen und 2 kleine Dosen. Ich hätte noch soviel mehr kaufen können.......

Den Anfang haben wir im OCS gemacht. Dort habe ich die Förmchen, die kleinen Dosen, eine Yokansüßigkeit und eine Kürbissuppe gekauft. Die Förmchen (Papier und Alu) fand ich praktisch um kleine Kuchen auszuprobieren, Dosen kann man nie genug haben und ich fand das Eichhörnchen so niedlich. Ich liebe Yokan und diese Version kenne ich noch nicht. Kandiertes Bohnengelee - Imuraya Mizuyokan Ogura. Bin schon gespannt wie es schmeckt.


Wie jedesmal wenn wir im OCS sind, darf Tan-chan sich ein Gashapon aus dem Automaten ziehen. An einigen war ein Schild angebracht, daß die Automaten defekt sind. An dem, den sich Tan-chan ausgesucht hatte (Pokemon) war kein Schild. Jedoch konnte man den Hebel nicht drehen. Also haben wir eine Mitarbeiterin angesprochen. Die Arme, sie machte einen überforderten Eindruck und wirbelte herum und weg war sie. Lief noch zweimal an uns vorbei und war wieder verschwunden. Nach einer Weile kam dann eine Frau mit gaaaaaanz vielen Schlüsseln und hat das Gerät aufgeschlossen. Ein bißchen gerüttelt. Und wieder zugeschlossen. Noch einmal probiert. Nix. Dann hat sie es wieder aufgeschlossen. Und Tan-chan durfte sich eine Kugeln rausnehmen. Sie guckte Tan-chan an und meinte welche Figur er denn gerne haben möchte? Er durfte doch tatsächlich die Kugel eintauschen gegen eine andere Kugel mit seinem Wunschpokemon! Das war so lieb!


Dann ging es weiter zum DaeYang und zum Shochiku. Dort habe ich ein paar Lebensmittel gekauft und japanische und koreanische Süßigkeiten. Ich liebe diese Süßigkeiten! :D Leider hatten sie nicht alles da, was ich wollte. Dafür habe ich mir ein paar neue Sachen mitgenommen, die ich noch nicht kenne.
Vor dem Shochiku hatte eine Frau einen Stand mit selbstgebackenem Kuchen. Mein Mann und Tan-chan haben draußen gewartet, während ich drinnen eingekauft habe. Als ich raus kam war mein Sohn bereits mit den beiden Damen vom Stand am schäkern und hat fleißig den Kuchen probiert! Der war aber auch lecker. Wir haben auch noch für zu Hause welchen mitgenommen. Ein Kasutera mit Honig, einen normalen sponge cake, einen Kasutera mit Matcha und Walnuß Mochi Gebäck. Leider war das heute ihr letzter Tag mit dem Stand. :( Ich hoffe sie macht das öfter!


Danach sind wir in die Bäckerei Bakery my heart gegangen. (Auch bei Facebook). Ich liebe es dort. Und wenn ich in Düsseldorf bin, muss ich auch immer dort vorbei. Diesesmal habe ich mir ein An-pan, einen Zopf mit Nußcreme, ein Melonpan mit Cremefüllung und ein Yakisobapan mitgenommen. Mein Sohn hatte noch ein Brötchen (frittiert? Es war außen sehr fettig) mit Schinken- Käsefüllung. Konnte leider kein Foto machen, denn es wurde sofort verputzt! Habe nicht mal was abbekommen. ;) Es scheint super geschmeckt zu haben.


Dann sind wir wieder zurück gelaufen und haben noch einen Abstecher im Maruyasu gemacht. Dort haben wir Sushi, Gemüsetempura und Karaage gekauft. Zu dem Gemüsetempura gab es noch eine Soße und die nette Verkäuferin hat uns noch eine Korokke geschenkt. Das fand ich unheimlich lieb! Jedesmal wenn ich da bin, bekomme ich etwas dazu. Letztes mal habe ich 4 Maki-Sushi geschenkt bekommen. Da hatte ich Gyoza und Sushi gekauft.


Als nächstes bin ich noch schnell in den Onigiri Laden Waraku gegangen. Dort habe ich mir ein nozawana Onigiri (japanisches Gemüse) gekauft.



Als letztes sind wir noch in den Buchladen Bookstore Nippon gegangen. Dort habe ich mir mit Tan-chan Papier für einen Origamiwürfel gekauft. Wir machen gerne Origami und ich bin schon auf das Basteln gespannt. Dabei fällt mir ein, daß ich auch unsere anderen Origami 'Kunstwerke' einmal bloggen wollte. Wir haben so viele sehr schöne Vorlagen und Papiere für Kinder Origami bekommen.


Zu Hause angekommen haben wir erstmal die Sachen vom Maruyasu gegessen. Mmmmmmh alles so lecker!



Dann haben die Männer draußen gespielt und ich habe ein bißchen den Haushalt erledigt. Am späten Nachmittag haben wir dann noch etwas von dem leckeren Kuchen gegessen.

Anpan

Ankofüllung

Zopf mit Erdnusscreme


Melonpan mit Cremefüllung


Kasutera mit Honig

Kasutera mit Matcha

Walnuß Mochi Gebäck

 

Und zum Abendbrot gab es für mich dann das Onigiri und das Yakisobabrot, daß ich mit Tan-chan geteilt habe.





Es war ein wunderschöner Tag und ich hoffe wir können ihn bald wiederholen, wenn meine Lebensmittel verbraucht sind ;) Zwar habe ich mir vom Dae Yang und Shichiku schon online Lebensmittel bestellt, was super geklappt hat!, jedoch ist es etwas anderes, wenn man selbst in den Läden stöbert und mal etwas Neues entdeckt.

Freitag, 22. Juni 2012

Minitörtchen mit Schokoladenfüllung

Der Tag heute ist so entspannend, daß ich sogar noch Zeit habe um ein neues Rezept für kleine Törtchen auszuprobieren.


Zutaten für 8 Törtchen:

100 g Butter
90 g Zucker
100 g Ei
90 g sehr fein gemahlene Mandeln
10 g Mehl
70 g Schokolade
40 g Sahne

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach das Ei hinzugeben. ZUerst die gemahlenen Mandeln unterheben, danach das Mehl.

Die Schokolade schmelzen und die Sahne unterrühren. Abkühlen lassen.

Die Hälfte des Teiges (je ein EL voll) in ein Förmchen (z.B. Muffinförmchen) füllen. Darauf jeweils einen Klecks Schokoladencreme geben. Den Rest des Teiges ( wieder jeweils ein EL ) oben auf die Schokoladencreme geben.


Die Törtchen bei 180 °C Umluft im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen.

Gemüsegarten Update Teil 3

22.06.2012

Endlich scheint der Sommer sich durchzusetzen. :D Heute ist ein schöner Tag. Die Sonne scheint und es ist warm. Ab und zu kommen aber doch noch Wolken hinzu und dann wird es richtig stürmisch. Gestern abend hatten wir auch ein richtiges Unwetter. Es wurde ganz schwarz und stürmisch. Und es hat gewittert. Heute morgen dann sah ich überall abgeknickte Äste auf der Straße.
Aber so ein bißchen Wind macht mir nix aus. Da ich heute mal wieder frei habe, habe ich gleich heute morgen früh , nachdem ich Tan-chan zum Kindergarten gebracht habe und noch 2 Briefe bei der Grundschule abgegeben habe, für den Kindergarten eingekauft. In unserem Kindergarten kaufen die Eltern 1x in der Woche Lebensmittel für das Frühstück im Kindergarten ein. Da es leider immer wieder dazu kam, daß Eltern ihren Kindern einfach nur eine Milchschnitte oder Süßigkeiten mitgegeben haben, wurde das so geregelt, daß Geld eingesammelt wird und alle Kinder frühstücken im Kindergarten. Eine schöne Sache. Vor allem für die Kinder, die das von zu Hause nicht kennen. Normalerweise kaufen wir immer samstags ein, wenn wir sowieso Lebensmittel für uns selber einkaufen müssen. Aber da wir morgen weg fahren wollen habe ich die Sache heute schon besorgt. Nur das Brot werde ich ganz frisch am Montag früh kaufen, bevor wir Tan-chan in den Kindergarten bringen.

Wieder zu Hause habe ich mich ein bißchen um den kleinen 'Gemüsegarten' gekümmert. Ohje, der Sturm hat alles total verwüstet. Die Gurken sind umgefallen(aber sind ein ganzes Stück gewachsen!), die Erbsen stehen schief im Wind und die Tomaten und die Zucchinis sehen durch den vielen Regen auch nicht besonders gut aus. :(
Die Möhren sind ein bißchen gewachsen, aber nicht spektakulär. Ebenso der Flachs. Die Petersilie, das Basilikum und der Feldsalat sind unverändert.

Dafür konnten wir aber schon Erbsen ernten und sie schmecken einfach total lecker! Tan-chan war tapfer und hat sie probiert! Ich bin sehr stolz auf ihn, daß er sich an sein Versprechen gehalten hat wenigstens einmal zu probieren. Leider schmecken sie ihm doch nicht. Roh jedenfalls nicht. Ich werde demnächst einfach mal ein paar kochen.


Die Erdbeeren wurden leider von Vögeln geklaut. :( Ganze 5 konnte ich noch retten. Frechheit! ;) Aber es sind schon wieder ganz viele dran, die ncoh schön wachsen müssen.

Gurkenblüte
Erbsenschoten
Zucchiniblüten
Gurke
Dann habe ich noch die kleinen Paprikapflanzen, die ich vorher vorgezogen habe in eine Kiste rausgepflanzt, so wie ich es eigentlich mit dem anderen Gemüse auch machen wollte. Diese Methode hatte ich einmal im Fernsehen gesehen und hier drüber berichtet.

Also habe ich eine kleine Kiste genommen.
Die Kiste mit Folie ausgelegt. In meinem Fall eine aufgeschnittene Plastiktüte. Und unten wo die Löcher im Karton sind auch Löcher in die Tüte geschnitten, damit das Wasser was viel zu viel ist auch ablaufen kann. (Die Kiste sollte man nicht direkt auf den Boden stellen wenn es geht, damit das Wasser auch ablaufen kann. Also links und rechts von der Kiste vllt. ein kleines Holzstück unterschieben oder die Kiste auf zwei umgedrehte Blumentöpfe stellen.)
Dann mit Erde füllen.

Und die Pflanzen hineinsetzen.
Paprika links, Kürbis rechts

Sieht noch ein bißchen wüst aus. Ich hoffe die kleinen Pflanzen haben das umtopfen vertragen. Rechts habe ich noch ein paar Kürbissamen hinzugepflanzt. Vllt werden die ja auch noch etwas. Wir probieren gerade einfach alles aus. :)

Mittwoch, 20. Juni 2012

Bento: Ausflug




Dies ist ein einfaches Bento was ich meinem Sohn für einen Kindergartenausflug mitgegeben habe.
Ein belegtes Brot mit Salat, Gurke und Schinkenwurst in kleine Quadrate geschnitten. Ein Apfel mit Schachbrettmuster, kleine Tomaten und ausgestochene Gurken. Dazu gab es noch ein kleines Päckchen koreanischer Kekse.

Der erste Elternabend und es ist Herbst


19.06.2012

Heute waren wir auf dem ersten Elternabend der Grundschule von meinem Sohn. Endlich haben wir auch erfahren, wer sein Klassenlehrer ist und in welche Klasse er kommt. Alles ist super gelaufen. Durch die Schnuppertage (1x im Monat geht der Kindergarten mit den ‚Schulis‘ zur Eingewöhnung in die Schule) hat er die Lehrer schon etwas kennen gelernt. Und nun hat er seinen Wunschlehrer bekommen. Er ist super nett und ich glaube genau der richtige Lehrer für ihn. Auch ist er mit seiner Freundin zusammen in einer Klasse. Das findet er natürlich super! Leider kommt sein bester Kumpel auf eine andere Schule. Aber da mach ich mir keine Sorgen. Da sind so viele neue Kinder. Er findet schon seinen Weg. Zum Glück sind die Klassen nicht so groß. 2 Klassen mit 22 bzw. 23 Kindern. Absolut genau die richtige Schule haben wir uns ausgesucht. Von allen Seiten wurde uns empfohlen, dass er auf die Montessori Schule muß oder auf eine kleinere im Nachbarstadtteil. Die im Nachbarstadtteil hat nun eine Klasse mit 33 Kindern. (So viel dazu…..) Und die Montessori Schule, schön und gut, doch seitdem sie umgezogen ist in einen  absolut schrecklichen, nicht sicheren Stadtteil (Da möchte ich meinen Sohn nicht rumlaufen lassen), weit weg von uns , kam diese Schule von Anfang an eh nicht in Frage für uns. Da mein Sohn numal so ist wie er ist, braucht er Rituale, Sicherheit und Halt. D.h. eine Umgebung mit der er schon Vertraut ist, nichts Neues oder besser nicht sofort etwas Neues, sondern langsam heran führen. Er hat also die gewohnte Umgebung (die Schule kennt er von den Schnuppertagen, da neben ist die Turnhalle für das Kinderturnen wo er eh schon immer hingeht), er hat einen kurzen Schulweg, was ich sehr wichtig für einen Grundschüler finde (obwohl wir ihn immer hinbringen werden oder er mit dem Walking-Bus gehen wird), er hat bekannte Gesichter (Freunde aus dem Kindergarten) und die Schule, bzw. die Klassen sind nicht sehr groß, so daß die Förderung des Einzelnen doch sehr gut funktionieren wird. Mit dem Konzept der Schule bin ich sehr zufrieden. So können die Kinder z.B. schon wenn sie mit Aufgabe A fertig sind zu Aufgabe B übergehen, während die anderen noch Aufgabe A erledigen müssen. Das wird nicht in jedem Fach und bei jeder Übung so sein, jedoch wird es immer die Möglichkeit geben, daß jedes Kind in seinem Tempo arbeiten kann. Ob es nun langsam oder schnell arbeitet.

20.06.2012

Es ist so kalt heute. So war es heute morgen. Jetzt ist es eher drückend. Aber dunkel, bewölkt und es nieselt ab und zu. Ich bin so müde. Es ist absolutes Schlafwetter. Da möchte man sich auf die Couch legen in eine Decke kuscheln und nen Film gucken. Es ist ja schließlich Herbst. Ich habe schon total Lust auf Halloween, obwohl ich eigentlich ein Gegner von Halloween bin. Aber mit den Motiven kann man so schöne Bentos machen. Also habe ich im Internet schon nach schönen Halloween Motiven für Bentos und Törtchen gesucht. Hahaha! Hab ich wirklich. Das ist doch nicht normal. ;) Herbst? Nee war nur Spaß. Aber morgen ist Sommeranfang und mir ist absolut nicht danach. :( Ich muß nochmal in den Kalender schauen. Wirklich morgen?
Ich will mich nicht beschweren. Mir macht dieses Wetter nix aus. Mir ist nur irgendwie schon nach Herbst. Irgendwie komisch, oder?

Montag, 18. Juni 2012

Japan-Magazin die Zweite und mein Test-Montag, japanische Bananenküchlein

Heute kam endlich das nächste Japan Magazin an. Ich habe schon einmal kurz drin geblättert. Was ich bis jetzt kurz überflogen habe gefällt mir ganz gut und kann es kaum erwarten zu lesen. Nachdem ich ja hier über das Japan Magzin berichtet habe (Siehe Bericht und Kommentare) und es leider eine längere Pause gab, bin ich nun sehr froh, daß es nun doch weiter geht!

Und da Montag ist wollte ich eigentlich ein neues Rezept ausprobieren. Habe ich auch, doch leider ging es total daneben. Ich wollte japanische Bananenküchlein backen. Doch irgendwie sind sie nichts geworden. Nur gut, daß ich erst 4 Probe gebacken habe. Den Rest des Teiges habe ich dann einfach als Pancakes verarbeitet. Und die waren richtig gut!!! So schnell konnte ich gar nicht gucken wie sie weg waren.

Hier das Rezept für die nicht so tollen Küchlein, aber dafür für sehr leckere Bananenpancakes ;)

Zutaten:

1 Banane
100 g Ei
30 g Zucker
50 g Butter
30 g Milch
80 g Hotcake-Mix


Zubereitung:

Die Banane zerdrücken. Ei und Zucker schaumig rühren. zerlassene Butter und Milch hinzufügen. Bananenpürree untermischen. Hotcakemix hinzufügen.

Für die kleinen Bananenkuchen:
in kleine Förmchen füllen, z.B. solche Tartelettformen. Der Boden soll 1cm bedeckt sein. Im vorgeheizten Backofen 8 Minuten bei 180°C backen.


Für die Pancakes:
bei mittlerer Hitze jeweils 1 Kelle Teig in eine Pfanne geben. Warten bis auf der Oberseite kleine Blasen sichtbar werden. Dann den Pancake wenden und nur kurz von der anderen Seite backen.


Ich habe diesen Hotcakemix verwendet:




Kidney-Joe mit Tomatenbrot

Eines meiner Lieblingsrezepte ist Kidney-Joe. Dieses Gericht habe ich vor ich weiß nicht wie vielen Jahren in einem Kochheft meiner Krankenkasse gefunden. Seitdem mache ich es mir ab und zu, wenn ich mal für mich alleine Kochen muß. Da ich noch etwas Schafskäse von vorgestern über hatte, habe ich mir dieses Gericht gestern zum Abendbrot gemacht.



Zutaten:

1 Paprikaschote
2 Tomaten
1 mittelgroße Gewürzgurke
5 EL Kidneybohnen
50g Schafskäse
1 EL Saure Sahne oder Schmand
Pfeffer
evtl. Petersilie

Zubereitung:

Paprika in Streifen und Gurke in Scheiben schneiden. Tomaten würfeln und alles in 2 EL Sonnenblumenöl anbraten. mit Pfeffer würzen. Kidneybohnen und klein gebröselten Schafskäse dazugeben und ca. 10 Minuten weitergaren. (Etwas vom Schafskäse übrig lassen.) Auf einem Teller mit einem Klecks saurer Sahne (Schmand), Käsebrösel und evtl. Petersilie anrichten.

Dazu habe ich noch ganz frisches Tomatenbrot gegessen. Das Rezept dazu gibt es hier.


Sonntag, 17. Juni 2012

Penne mit Paprika-Geschnetzeltem


Zutaten für 2 Portionen:

175 g Penne Nudeln
1 Paprikaschote
2 Minutenschnitzel
Öl
Salz, Pfeffer, Gyrosgewürz
100 g Fetakäse

Zubereitung:

Nudeln kochen. Paprika und Minutenschnitzel in Streifen schneiden. Schnitzel 5 Minuten anbraten. Paprika hinzugeben und weitere 2 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Gyrosgewürz abschmecken.
Nudeln und Paprika-Geschnetzeltes auf einen Teller geben und mit Fetakäse bestreuen.

Zitronen-Buttermilch-Muffins mit Zitronencreme






Zutaten für 12 Muffins:

1 Ei
85 g Zucker
1 FL Backaroma Zitrone
100 ml Pflanzenöl
220 ml Frucht-Buttermilch-Zitrone
240g Mehl
3 TL Backpulver

Zubereitung:

Das Ei schaumig rühren. Den Zucker hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Zitronenaroma und Öl hinzufügen. Buttermilch unterrühren.Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C 25 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Einfach nur Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und auf die Muffins geben war mir zu langweilig.
Also habe ich eine Zitronencreme zum Kaltanrühren gekauft und mit einem Spritzbeutel die Muffins verziert.

1. kommt es anders, 2. als man denkt

15.06.2012

Der Tag heute fing schon seltsam an.Heute hatte ich endlich mal wieder seit langem einen Tag frei. Ich wollte noch ein bißchen aufräumen und alles für meine Geburtstag vorbereiten. Tan-chan wollte nicht in den Kindergarten. Er war richtig komisch. Normalerweise wenn er sich so verhält, dann brütet er irgendetwas aus. Aber mit gutem Zureden hat er sich dann doch bringen lassen.

Ich habe erst einmal Zitronen-Buttermilch-Muffins gemacht. Während diese im Backofen waren, habe ich aufgeräumt. Kurze Zeit später klingelte das Telefon. Der Kindergarten. Ich solle nicht erschrecken. Die haben gut reden.... Ihm tun zwei Finger weh. Sie haben nachgeguckt, können aber ncihts sehen, alles sei in Ordnung. Sie glauben es ist nur ein Vorwand, weil er einen schlechten Tag hat. Sein bester Kumpel war heute nicht da. Die Mädchen sind ja eh alle doof, mit denen wollte er heute nciht spielen. Und mit den kleineren Jungs in seiner Gruppe konnte oder wollte er nichts anfangen. Also fragten sie, ob ich ihn heute früher abholen könnte. Ja, ist ja kein Problem, dann hilft er mir eben beim Backen und Kochen.
Habe ihn also abgeholt und habe mir ganz in Ruhe den Finger angesehen und ihm zugehört. Es gab wohl streit mit seiner Freundin, die ja nun doof ist. Und um Türmchen bauen aus Holzklötzchen ging es. Er meinte er hätte einen Splitter. Der Mittelfinger war etwas rot, aber nichts von einem Splitter zu sehen. Also habe ich ihm ein Zauberpflaster drüber gemacht. Das hilft immer. ;)

Dann haben wir zusammen Mittagessen gekocht und die Buttermilchmuffins mit Zitronencreme verziert.

Turnen haben wir lieber ausfallen lassen, war mir sicherer wegen dem Finger und er war überhaupt nicht gut drauf. Auch zum Grillfest von der Schule sind wir ja nicht gegangen, weil sich das mit der Medaillenvergabe überschnitten hätte. (Siehe meinen Bericht.....hier.)
Aber jetzt ging es Tan-chan schon wieder ganz gut und er freute sich dort hin zu fahren. alles verlief gut. Bis zu dem Moment als er sich wieder auf seinen Platz setzte , mich ansah und mit einem frechen grinsen leise, flüsternd sang: 'Bronze , Silber und Gold hab ich nie gewollt, ich will nur dich, gaaaaaaaaaaanz allein. Yeah Baby!'
LOL, ahhhhhhhhhhhhhhhhhhh ich mußte so lachen!
Auf dem Rückweg hat mich mein Mann dann gefragt, er hat aber nicht Bronze , Silber und Gold gesungen, oder? Ich mußte mir ein erneutes Lachen so verkneifen. Nein, nein hat er nicht, wie kommst du darauf? ;)

Abends habe ich dann auf Wunsch von Tan-chan nochmal die leckeren Obsttörtchen gemacht. diesesmal mit Erdbeeren und Ananas belegt.


16.06.2012

Der Tag fing heute ganz entspannt an. Wir haben alle zusammen gefrühstückt. Plötzlich fing Tan-chan an zu schreien wie am Spieß. sein Finger tut so weh. Dann habenw ir uns den Finger noch einmal genauer angeschaut. Und endlich haben wir den Überltäter gesehen. Er hatte einen Splitter unter dem Fingernagel. Armer kleiner Kerl. Ja, das hat sicher weh getan. Schnell die Pinzette geholt und den Splitter entfernt. Man sah die Erleichterung richtig auf seinem Gesicht.

Mein Mann hat noch schnell eingekauft. Tan-chan hat in seinem Zimmer ein Lego-Motorrad zusammengebaut, daß er zum Geburtstag bekommen hatte und ich habe unser Mittagessen vorbereitet. Was Schnelles und Leichtes. Nudeln mit Paprika-Geschnetzeltem. Das Rezept dazu gibt es hier.


Wir wollten nicht so etwas schweres essen, denn wir würden ja später noch Kuchen essen und am Abend doch noch grillen. Die Gäste, die eigentlich am Sonntag kommen wollten, wollten nun doch schon heute kommen. Und Tan-chans Cousin (J-kun) wollte heute auch noch bei uns übernachten.
Das ging auch alles super gut. Wir hatten viel Spaß und die beiden waren echt lieb und haben schön geschlafen. Bis auf heute Nacht um 2.00 Uhr. Da ging es J-kun gar nicht gut und wir mußten ihn abholen lassen.

17.06.2012

Heute haben wir erstmal richtig lange geschlafen. Tan-chan kam zu mir ins Bett kuscheln. Wollte nur gucken ob wir noch da sind und ist dann wieder in sein Bett gekrochen. 10 Minuten später hörte ich es kramen und rumtapsen. Da hat er sich ganz alleine seine Anziehsachen rausgesucht, ins Wohnzimmer gesetzt und fing an sich anzuziehen. Er wollte uns schlafen lassen. Oh, war das lieb! Ich bin mit aufgestanden. Wir haben uns angezogen und zusammen ganz gemütlich gefrühstückt. Den Papa haben wir schlafen lassen. Heute ist Gammeltag angesagt. Das muß auch einmal sein! :D

Donnerstag, 14. Juni 2012

Kleine Obsttörtchen

Dieses Wochenende wird es wieder etwas stressiger. Ich muß noch einige Kuchen für meinen Geburtstag backen. Die Wohnung noch etwas aufräumen. Man kann den Besuch ja nicht in eine unordentliche Wohnung lassen ;) Und noch einkaufen. Da am Samstag und am Sonntag Besuch kommt, wollte ich nicht zweimal hintereinander Kuchen essen. Also werden wir am Sonntag wohl grillen, wenn das Wetter mitmacht.

Morgen wird es auch etwas stressig. Entweder passiert nicht viel, nur das Übliche oder es werden gleich alle Termine auf einen Tag gelegt und man weiß nicht wo man nun hingehen soll oder wie man sich zerteilen soll. Morgen fange ich erst an mit Kuchen machen, dann müßte ich eigentlich in den Kindergarten zum Schultüten basteln. Das wurde jedoch zum Glück auf Anfang Juli verschoben. Wenn ich Tan-chan also aus dem Kindergarten abgeholt habe, geht es gleich weiter zum Turnen. Von da aus schauen wir noch schnell beim Grillfest der neuen Schule vorbei. Das mußten wir aber leider absagen, weil ja eigentlich Schultüten basteln angesagt war. Auch Turnen hätten wir ausfallen lassen müssen. Nun gut, das wird ja nun klappen. Aber zum Grillfest nur kurz, denn dann müssen wir auch schon zum nächsten Termin weiter. Eine Medaillenverleihung. Tan-chan bekommt eine Medaille verliehen für besondere Leistungen.(Darüber berichte ich vielleicht noch etwas später). Wenn wir davon zurück sind ist es auch schon abends. Und ich kann mich noch den ein oder anderen Vorbereitungen für Samstag widmen.

Da ich morgen nicht auf der Arbeit bin, habe ich gestern schon kleine Törtchen für meine Arbeitskollegen gebacken und heute mit zur Arbeit genommen. Die haben sich riesig gefreut.


Ich wollte etwas schnelles machen und leichtes. Wie es immer so ist, machen irgendwie alle Kollegen gerade eine Diät..... :D Also habe ich im Internet ein bißchen gegoogelt und bin auf diese leckeren kleinen Törtchen gestoßen: Summer Fruit Tarts

Da 6 Törtchen zu wenig waren, habe ich einfach die doppelte Menge vom Teig gemacht und habe eine große Muffinform für 12 Törtchen genommen.

Zutaten für 12 Törtchen:

80g Butter
60g Zucker
2 EL Ei
40g Mandelpulver
160g Mehl

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig rühren. Ei hinzufügen. Mandelpulver und Mehl mischen und kurz unterrühren. Dann alles zu einem Keksteig verkneten. Die Mulden der Muffinform einfetten. Man kann den Teig ausrollen und dann Kreise ausstechen. Ich habe den Teig einfach in 12 Teile geteilt und zu Kugeln gerollt. Wenn man diese Kugeln dann ausrollt, oder mit eiem Teigschaber platt drückt, erhält man ebenfalls Kreise. Diese sollten 5mm dick sein. Diese Teigkreise legt man dann vorsichtig in die Muffinmulden und drückt sie etwas hinunter, das sozusagen Muffinförmchen wie die aus Papier entstehen nur aus Teig. (Ich hoffe das ist verständlich). Nun stellt man das Blech für 20 Minuten in den Kühlschrank.
Danach sticht man mit einer Gabel Löcher in den Boden jedes Törtchen. Und backt sie für 10-12 Minuten bei 180°C.

Nach dem Erkalten muß man sie vorsichtig aus der Form lösen.

Zutaten für die Füllung:

250g Mascarpone
180g Sahne
30g Puderzucker


Zubereitung:

Die Sahne steif schlagen. Mascarpone und Puderzucker hinzufügen und noch einmal alles kurz mit dem Rührgerät verrühren.


Jeweils 2 EL der Sahne-Mascarpone-Creme in ein Törtchen geben und nach Belieben mit frischem Obst belegen.