Montag, 4. Juli 2016

Bentosammlungauflösung - ebay

Ich löse meine Bentosammlung auf!


Dazu werde ich meine Artikel nach und nach auf ebay setzen.


Wer Interesse hat, kann dazu ja mal 


HIER


vorbeischauen und stöbern. Ich werde versuchen täglich neue Angebote hinzuzufügen.

Dienstag, 15. März 2016

Bundesweiter Japanisch-Redewettbewerb 2016

Ich habe wieder eine tolle Ausschreibung zugeschickt bekommen. Gewinnen kann man einen Flug nach Japan. Für mehr Informationen einfach auf den unteren Link klicken. Dort findet ihr alle Bedingungen und Voraussetzungen.

http://www.jki.de/veranstaltungen/sonstiges/bundesweiter-japanisch-redewettbewerb-2016.html

Dienstag, 1. März 2016

Bewirb dich & entdecke Japan: Deutsch-Japanisches Austauschprogramm fuer junge Ehrenamtliche 2016

Du bist zwischen 18 und 26 Jahre alt, engagierst dich bei der Freiwilligen Feuerwehr, in deiner Gemeinde, im Sportverein oder bei den Pfadfindern? Du bist im Jugendparlament oder Jugendclub aktiv, beteiligst dich an Umweltprojekten oder engagierst dich anderweitig ehrenamtlich in der Jugendarbeit und hast Interesse, Japan und junge japanische Gleichgesinnte kennen zu lernen?

Dann bewirb dich!

Ich habe wieder eine tolle Ausschreibung von der deutsch-japanischen Gesellschaft bekommen.

Wer Interesse hat, dem leite ich die weiteren Informationen gerne weiter. Schreibt mir einfach eine Mail an:

MidorisBlog@gmx.de

Einsendeschluss für diese Ausschreibung ist der 31.05.2016

Dienstag, 23. Februar 2016

Theater PurPur - Der Froschkönig



Auch in diesem Jahr führt das Theater PurPur ein tolles Stück für Groß und Klein auf!

Wer Zeit und Lust hat (und in der Nähe wohnt) sollte es sich nicht entgehen lassen.

Für mehr Informationen siehe unten oder direkt auf der Homepage vom Theater PurPur (klicke HIER)



Wir freuen uns schon sehr auf euch liebes PurPur-Team!

Mittwoch, 10. Februar 2016

Die Qual der Wahl

Die letzten Wochen......wohl eher Monate.....waren für uns sehr stressig und nervenaufreibend. Zu unserer Zeit gab es das damals nicht. Ihr fragt euch was? Ich sag es euch....Die Wahl der richtigen Schule.

Ich kann mich noch dran erinnern, daß früher nicht so ein Heckmäck darum gemacht wurde. Da hiess es nur, du gehst zu der oder der Schule....fertig!

Heute gibt es Elternabende über Elternabende. Tag der offenen Türen bis zum Erbrechen. Verunsicherung durch andere Eltern, Lehrer, Erzieher, Bekannte etc.

Man lässt sich davon irgendwie leider mitreißen. Bis man zu dem Punkt kommt....STOP! Seid ihr eigentlich alle bekloppt?
Ohren zu, keine dummen Ratschläge mehr annehmen, auf seinen Bauch hören, seinen eigenen Weg gehen.....so wie wir es leider (oder zum Glück) schon seit ein paar Jahren machen. Und das aller Wichtigste!!!! Auf das Kind hören!!! Denn es geht um seine Zukunft und um sein Leben.

So sind wir also seit Ende Oktober bis Anfang Dezember jedes Wochenende an einer anderen Schule gewesen. Welches ist die Beste, was wird geboten, wo liegen die Förderschwerpunkte, etc.Welche Schulform? Dazu gab es unter der Woche zusätzlich natürlich die Elternabende, bei denen die einzelnen Schulformen genauer  vorgestellt wurden.
Alles gar nicht so leicht sich die richtige Weiterführende Schule auszusuchen die zum Kind passt. Bzw. wohin das Kind passt.

Eins war uns von vornherein klar. Er wird alleine seinen Weg gehen. Keiner seiner Freunde würde zur selben Schule gehen. Die haben sich nun alle bei der Gesamtschule neben der Grundschule angemeldet. Die Gesamtschule hat den besten Ruf der ganzen Stadt. Dort möchte jeder hin. Nur nicht mein Sohn. Er  wehrt sich enorm. Also lassen wir ihn. Klar es wäre total bequem. 10 Minuten Schulweg. Er kennt sich dort aus, weil dort auch die Grundschüler in der Mensa essen. Er kennt dort viele Kinder. Und die Gesamtschule wird als zusätzliches Gymnasium bezeichnet weil sie so gut sein soll. Tja.......dementsprechend gibt es auch viel mehr Ablehnungen als Zusagen. Aber darum müssen wir uns ja keinen Kopf machen.

Also haben wir die Gymnasien abgeklappert die in Frage kommen. Gut erreichbar? Was wird geboten? Fühlt mein Sohn sich dort wohl?
Er hat für sich eine Checkliste gemacht. Pro und Contra.
Das absolute Top Gymnasium wäre zwar schön und gut.....es hat nur ein Manko. Die soziale Ader. Dort läuft es doch eher friss oder stirb. Schade schade, daran sollte die Schule wirklich arbeiten.

Tan hat sich nun für die zweite Wahl entschieden. Wenn er in das Gebäude kommt fangen seine Augen an zu leuchten. Er blüht richtig auf. Er durfte an einem Schnuppertag teilnehmen und war fasziniert. Wir haben uns für noch einen Elternnachmittag dort angemeldet um mehr über den Montessori Zweig zu erfahren. Es ist ein Gymnasium mit integriertem Montessori Zweig. Man kann ihn wählen,  muss es aber nicht. Von Montessori halte ich leider nicht viel. Zumindest unsere Grundschule hier.  Bitte nicht falsch verstehen. Das gilt nur für die hiesige Grundschule. Ich kenne andere, die sind prima!
Tan wurde damals schon gedrängt....er muss doch auf ne Montessori. Eine normale Schule schafft er nicht.....
Auch da haben wir uns ausgeklingt und nur auf unseren Bauch gehört und geschaut was für das Kind das Beste ist. Und wir haben es allen Lehrern und Erziehern gezeigt und sollten Recht behalten. Jedes Kind ist nunmal anders. Und es kommt immer drauf an, wie man die kleine Saat hegt und pflegt...
Wie gesagt, haben wir uns die Vorträge angehört. Und Tan hat sich dann entschieden, dass es genau das richtige für ihn ist. Ich war am Anfang noch skeptisch, glaube aber nun, dass es für seine lernweise die richtige Entscheidung ist.

Im Januar hatten wir dann das Einzelgespräch mit der Leiterin für den Montessori Zweig,  ob er überhaupt geeignet dafür ist. Ich frage mich bis heute warum wir als Eltern überhaupt bei dem Gespräch dabei waren. Ha Ha ;)
Tan hat sich so toll mit der Lehrerin unterhalten und sie hat ihm ein absolutes Ja für den Zweig gegeben und ihn gleich auf eine Liste gesetzt. So müssen wir kein weiteres Anmeldegespräch mit dem Schulleiter führen und sind bei der Anmeldung Ende Februar schon einen Schritt weiter.

Jetzt heisst es nur noch Daumendrücken, dass er an der Schule auch wirklich angenommen wird.